Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 01/03/2020
11:00 - 13:30

Veranstaltungsort
LandesFrauenRat Schleswig-Holstein

Kategorien


Parität im Echten Norden
Dass es notwendig ist, mehr Frauen, insbesondere für die Parlamente, aber auch für die Politik allgemein zu gewinnen, ist mittlerweile in der Gesellschaft angekommen. Im Schleswig-Holsteinischen Landtag sind von insgesamt 73 Abgeordneten gerade mal 23 Frauen vertreten. Auf kommunaler Ebene wird durchschnittlich nur jedes 4. Mandat von einer Frau ausgeübt. Immer noch gibt es Gemeindevertretungen, in denen nicht eine Frau sitzt. Um das Ziel der paritätischen Sitzverteilung zu erreichen, greifen freiwillige Verpflichtungen nicht. Es braucht den politischen Willen, hier gesetzliche Regelungen zu schaffen. Schon als der LandesFrauenRat vor 70 Jahren gegründet worden ist, gab es die Forderung nach mehr Frauen in der Politik. Heute haben wir erkannt, dass Reden alleine nicht reicht, sondern nur Gesetze helfen. Daher fordern wir end-lich Parität im Echten Norden!
Wir freuen uns Frau Dr. Helga Lukoschat als bundesweit anerkannte Expertin für das Thema in Kiel begrüßen zu können. Mit ihr richten wir einen Blick auf andere Bundesländer, die Wahlgesetze bereits entsprechend verändert haben. Wir wol-len den diesjährigen Internationalen Frauentag nutzen, um der Forderung nach Parität in Schleswig-Holstein Nachdruck zu verleihen! Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Programm
Begrüßung:      Anke Homann, Vorsitzende LFR SH
Grußwort:         Kirsten Eickhoff-Weber, Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtages
Impuls:            „Macht zu gleichen Teilen – Parität in Parlamenten“, Dr. Helga Lukoschat, Vorstandsvorsitzende, EAF Berlin

Moderiertes Gespräch mit unseren Gästen
Gemeinsamer Ausklang der Veranstaltung

ca. 13 Uhr Ende der Veranstaltung

Um Anmeldung wird gebeten unter info(a)landesfrauenrat-s-h.de

Einladungskarte