Das Institut für Interdisziplinäre Genderforschung und Diversity der Fachhochschule Kiel und der LandesFrauenRat Schleswig-Holstein für eine eine explorative Studie zur Entwicklung innovativer Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von beruflichen Anforderungen und familären Verpflichtungen unter Corona-Bedingungen durch. Hierfür suchen wir Teilnehmer*innen für die Gruppeninterviews:

Wer?
Gesucht werden erwerbstätige Eltern (Paarhaushalte sowie Alleinerziehende) mit betreuungspflichtigen Kindern bis 12 Jahre, um von ihren Erfahrungen während der Lockdowns zum Umgang mit Arbeitsorganisation, Homeschooling und Kinderbetreuung zu berichten.

Wie und wann?
Die Interviews (je 6 Teilnehmer*innen) werden ab dem 19.04.2021 in Absprache (online oder vor Ort in Kiel, Umland HH, Amt Hüttener Berge, Dithmarschen/Nordfriesland) stattfinden. Die Diskussionen dauern max. 60 Minuten und werden aufgezeichnet. Die Daten werden gemäß der DSGVO anonymisiert und vertraulich behandelt.

Warum?
Eltern mussten während der Lockdowns 2020 und 2020/21 innerhalb kürzester Zeit Betreuung und Beschulung ihrer Kinder organisieren. Besonders herausfordernd ist die Organisation von Erwerbsarbeit, Care-Arbeit und Betreuung/Beschulung bei Eltern(teilen), deren jüngstes Kind unter 12 Jahre alt ist.
Ziel der Interviews ist es, innovative Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von beruflichen Anforderungen und familiären Verpflichtungen unter Corona-Bedingungen zu entwickeln und Empfehlungen abzuleiten.

Wie weiter?
Wenn Sie interessiert sind, können Sie sich an Alexandra Ehlers (LFR: referentin@landesfrauenrat-s-h.de oder an Nadine Ott (B.A. Pädagogin: igd@fh-kiel.de wenden. Telefonisch sind wir unter 0431/ 55 20 65 (LFR) zu erreichen.