Datum/Zeit
Date(s) - 06/06/2018
18:30 - 21:00

Veranstaltungsort
Geschäftsstelle des LandesFrauenRates SH

Kategorien


Die Protestantinnen von Großenaspe als Geburtshelferinnen des kirchlichen Frauenwahlrechts
mit Dr. Michaela Bräuninger

 

Egal ob wir Geschichtsbücher aufschlagen, uns durch den History Channel zappen oder Museen besuchen: Die Geschichte von Frauen wird uns dort allenfalls als Nischenprodukt begegnen. Jetzt ist es ja nicht so, dass Frauen keine Geschichte gemacht haben. Sie ist bloß in den seltensten Fällen überliefert.
An diesem Abend wollen wir von einer Historikerin am konkreten Beispiel erfahren, wie mühsam es ist, Frauengeschichte zu schreiben, wenn Frauen und frauenrelevante Institutionen ihre Unterlagen nicht ins Archiv geben. Oder wussten Sie, dass es einem Sitzstreik der weiblichen Gemeindemitglieder Großenaspes zu verdanken war, dass in Schleswig- Holstein bereits 1922 das kirchliche Frauenwahlrecht eingeführt wurde? Geschichten wie die der Großenaspenerinnen sind dem bloßen Zufall geschuldet. Dabei könn(t)en wir von solchen Ereignissen lernen, wie wenig es mitunter braucht, um politische Veränderung zu erstreiten! Geschehnisse wie die in Großenaspe müssen dokumentiert und archiviert werden, sodass wir aus den vergangenen Geschichten für die Zukunft lernen.
Und so wollen wir uns an diesem Abend überlegen, was jede einzelne von uns konkret tun kann, dass es in einigen Jahren nicht mehr heißen wird: „Ja sicher hat es im 20. und 21. Jahrhundert wichtige Frauen gegeben, nur leider, leider wissen wir nichts mehr von ihnen.“? Unsere Kinder und Kindeskinder sollen wissen, dass nicht nur große Männer große Geschichte machen können!

Einladung zum Download

 

Anmeldung:

Anmeldungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.